purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » Die E-Mail ist Dreh- und Angelpunkt für unser digitales Leben" » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Die E-Mail ist Dreh- und Angelpunkt für unser digitales Leben"
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Whitebird   Zeige Whitebird auf Karte Whitebird ist männlich Steckbrief
Kaiser


images/avatars/avatar-299.gif

Dabei seit: 31.03.2009
Beiträge: 1.433
Herkunft: Aus dem Nichts, Nordsee/Ecke Ossiland!!!




Die E-Mail ist Dreh- und Angelpunkt für unser digitales Leben" Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Die E-Mail ist Dreh- und Angelpunkt für unser digitales Leben"
27.6.2024 von Josefine Milosevic

Michael Hagenau, Chef der 1&1 Mailmarken GMX und Web.de, spricht im connect-Interview über den Status und die Zukunft der E-Mail. Und welche Rolle KI spielt.


connect: Die erste E-Mail wurde 1984 aus den USA nach Deutschland an eine Karlsruher Universität versendet. 40 Jahre später beträgt die Anzahl der täglich verschickten und empfangenen E-Mails weltweit über 361 Milliarden, laut Prognose soll die Zahl bis 2026 gar auf über 392 Milliarden wachsen. Wie kommt es, dass trotz populärer Messaging-Dienste wie Whatsapp, Facebook oder SMS die E-Mail weiterhin so beliebt ist?

Michael Hagenau: Der Hauptgrund für die Erfolgsstory der E-Mail ist, dass sie technisch auf offenen Standards basiert: Egal bei welchem Anbieter man seine E-Mail-Adresse hat, man kann immer miteinander kommunizieren. Messenger-Dienste und soziale Netzwerke funktionieren hingegen nur im geschlossenen Mitgliederkreis – wer nicht beim gleichen Anbieter ist, kann keine Nachrichten austauschen. Diesen unschlagbaren Vorteil der E-Mail nutzen auch soziale Netzwerke, die täglich Millionen von Mails versenden, um ihre User mit News und Statusmeldungen zum Login zu bewegen.

Der zweite große Erfolgsfaktor der E-Mail liegt darin, dass sie sich zum Dreh- und Angelpunkt für unser digitales Leben entwickelt hat. Im Postfach läuft alles zusammen, was wichtig ist: Vertragsinformationen, Rechnungen, Bestellbestätigungen, Zustellbenachrichtigungen, Newsletter und persönliche Kommunikation. Für die junge Generation wird die E-Mail spätestens mit dem ersten Online-Kauf und der Bewerbungsphase unverzichtbar. Über die Jahre wird die Inbox so zu unserem digitalen Gedächtnis, während Messenger eher flüchtige Inhalte transportieren und soziale Medien den Fokus auf Unterhaltung legen. Für die seriöse Kommunikation mit Unternehmen und auch Behörden ist somit die E-Mail ganz klar der wichtigste Kanal.

connect: GMX und Web.de dominieren mit 35 Millionen Nutzern und nahezu 50 Prozent Marktanteil den deutschen Markt. Der Drittplatzierte Google folgt mit gebührendem Abstand mit etwas über 15%, lockt allerdings mit deutlich mehr Speicherplatz schon bei seinem Freemail-Dienst. Glauben Sie, dass Ihr Gütesiegel „E-Mail made in Germany“ bei der rasant steigenden Datennutzung weiterhin greifen wird oder müssen Sie in Sachen Speicher ebenfalls aufrüsten?

Michael Hagenau: Mit „E-Mail made in Germany“ gelingt es uns sehr gut, die besondere Qualität von Web.de und GMX herauszustellen: Im Gegensatz zu US-amerikanischen Anbietern können sich unsere Nutzerinnen und Nutzer darauf verlassen, dass ihre Daten nach den strengen deutschen Datenschutzbestimmungen gespeichert werden. Eine Aufweichung dieser Regelungen oder ein direkter Zugriff durch ausländische Behörden ist damit ausgeschlossen. Aktuell beobachten wir eine erhöhte Kaufbereitschaft der Kunden für erweiterte Mail- und Cloud-Speicher mit deutschem Datenschutz. So ist im vergangenen Jahr die Zahl der Pay-Accounts um 200.000 auf 2,84 Millionen gestiegen. Diese schöne Entwicklung setzt sich weiter fort.

connect: Sie schreiben das Thema „Sicherheit“ groß. Die Daten Ihrer vielen Kunden lagern auf Ihren eigenen Servern in Deutschland. Doch die Cyber-Kriminalität bedrängt Sie immer mehr: Im Herbst 2023 versuchten Betrüger mit sogenannten Phishing-Mails, die falsche Anschuldigung beinhalteten, die Daten Ihrer Nutzer abzugreifen. Mitte Februar 2024 hatten Sie mit einem massiven Hackerangriff auf E-Mail-Postfächer zu kämpfen. Wie wollen Sie angesichts der immens steigenden Spam- und Phishingattacken Ihrer Kundschaft Datenschutz garantieren?

Michael Hagenau: Die Internet-Kriminellen entwickeln immer neue Taktiken, um uns die Erkennung von Spam- und Phishing-Mails zu erschweren. Aktuell setzen sie mit Vehemenz auf Künstliche Intelligenz. Zum einen gibt es inzwischen KI-gestützte Tools im Darknet, die das Versenden von Spam besonders einfach machen. Mit diesen Tools lässt sich ein Spam-Server oder eine Phishing-Seite fast vollautomatisch einrichten. Obwohl dieser Spam in der Regel leicht zu erkennen ist, steigt das Volumen deutlich. Auch die Textqualität von Phishing-E-Mails nimmt zu: Neue KI-Modelle wie ChatGPT helfen Kriminellen, besser zu formulieren und ihre Nachrichten individueller auf die Empfänger abzustimmen. Aber auch unsere Spam-Filter nutzen KI, um die meisten Spam- und Phishing-E-Mails herauszufiltern, bevor sie den Posteingang erreichen. Maschinelles Lernen hat sich bei der Erkennung neuer Spam-Muster als äußerst effektiv erwiesen. Unsere Spam-Filter werden sowohl mit den vorhandenen Daten erkannter Spam-Mails als auch auf Basis von Trends trainiert, die sie in jeder neuen Spam-Welle entdecken. KI hilft uns enorm, die Spam-Flut zu beherrschen.

connect: Die Künstliche Intelligenz schreitet also auch bei den E-Mail-Diensten voran. Wie sieht die KI-Integration bei Ihnen aus und welche Vorteile haben die Kunden davon?

Michael Hagenau: Neben der Spam-Erkennung setzen wir vor allem bei der Weiterentwicklung unseres intelligenten Postfachs auf KI. Damit sorgen wir für mehr Übersicht in der wachsenden E-Mail-Flut, indem zum Beispiel Newsletter, Bestellungen, Rechnungen und Verträge in spezielle Ordner einsortiert werden. Durch diese Zuordnung können die Nutzenden einfacher mit den Inhalten interagieren. Unter „Bestellungen“ können sie ihre Pakete direkt in der Mail-Ansicht verfolgen und bei Bedarf terminieren. Im Ordner „Verträge & Abos“ lassen sich Kündigungswecker für laufende Verträge einstellen oder aktuelle Tarifvergleiche aufrufen. Newsletter können in einer eigenen Ansicht bequem gelesen und bei Bedarf über einen Button direkt abbestellt werden. An diesen Beispielen zeigt sich, wo die Reise hingeht: Das E-Mail-Postfach wird mehr und mehr zum digitalen Assistenten.

connect: Laut einer Umfrage sehen zwei Drittel der Deutschen in KI eine Gefahr, vor allem wenn es um die eigenen Passwörter geht. Die überwiegende Mehrheit der Befragten nutzt allerdings für mehrere Dienste manchmal jahrelang das gleiche Passwort. Wie wollen Sie die Nutzerinnen und Nutzer dazu bringen, ihr Passwortverhalten zu ändern?

Michael Hagenau: Jahrzehntelang hat es die Branche mit Passwort-Tipps und gutem Zureden versucht. Dennoch nutzen viele Menschen immer noch Passwörter, die leicht erratbar sind oder im Darknet kursieren. Daher haben wir soeben unsere Passwort-Richtline verschärft und prüfen neue Passwörter mit technischen Algorithmen auf Qualität, Länge und Komplexität. Zu schwache Passwörter lehnen unsere Systeme automatisch ab. Wir nutzen auch die Daten von haveibeenpwned.com mit im Darknet gehandelten Login-Daten. Ein Abgleich mit über 5 Milliarden dieser Datensätze ermöglicht es uns, Nutzerinnen und Nutzer zu warnen, wenn ein gewünschtes Passwort bereits in der Vergangenheit von einem Datenleck betroffen war.

connect: Sie betreiben mit GMX News und Web.de News zwei Nachrichtenportale. Angesichts der vielen Fake-News fällt es den Online-Portalen immer schwerer, sich als vertrauenswürdige Nachrichtenquelle zu etablieren. Wie sehen Sie hier die Entwicklung und wie stellen sich Ihre Newsportale der Herausforderung?

Michael Hagenau: Das gemeinsame redaktionelle Angebot von Web.de und GMX ist nach Tagesschau.de die wichtigste Nachrichtenquelle der Deutschen im Internet. Unsere tagesaktuellen Nachrichten, Interviews, Hintergrundberichte und Ratgeberinhalte sind für jedermann kostenlos zugänglich, komplett ohne Paywalls. Die 70-köpfige Redaktion in München ist sich der Verantwortung bewusst, die mit dieser Reichweite einhergeht. Um das Vertrauen der Leser zu stärken, wurden die redaktionellen Prozesse nach dem umfangreichen Regelwerk der JTI, der „Journalism Trust Initiative“ von Reporter ohne Grenzen, ausgerichtet. Web.de und GMX News haben sich als erste Redaktion in Deutschland nach den JTI-Kriterien zertifizieren lassen. Im Kern geht es darum, für alle Leserinnen und Leser sichtbar und nachvollziehbar zu machen, wie unsere redaktionellen Inhalte entstehen. Im vergangenen Jahr wurde unsere Redaktion dafür mit dem Nachhaltigkeitspreis Medien Bayern ausgezeichnet. Dies ist ein wichtiges Signal, ich gehe davon aus, dass andere Medien unserem Beispiel folgen werden. Gerade in dieser Zeit, wo das Internet mit KI-generierten Inhalten geflutet und durch die geopolitischen Konfliktlinien massenhaft Propaganda betrieben wird, ist eine solche journalistische Transparenz ein Eckpfeiler für die Demokratie.

quelle: connect.de

__________________
Der frühe Vogel trinkt 'n Korn??? verwirrt


Grüße von Whitebird
27.06.2024 17:32 Whitebird ist online E-Mail an Whitebird senden Beiträge von Whitebird suchen Nehmen Sie Whitebird in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Whitebird in Ihre Kontaktliste ein

Whitebird   Zeige Whitebird auf Karte Whitebird ist männlich Steckbrief
Kaiser


images/avatars/avatar-299.gif

Dabei seit: 31.03.2009
Beiträge: 1.433
Herkunft: Aus dem Nichts, Nordsee/Ecke Ossiland!!!

Themenstarter Thema begonnen von Whitebird



RE: Die E-Mail ist Dreh- und Angelpunkt für unser digitales Leben" Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

nur mal so, grad gefunden - so ein e-mail-resitenter netzanbieter will mir nicht auf e-mails antworten bzw. keine vertragsangelegenheiten klären unglücklich böse

__________________
Der frühe Vogel trinkt 'n Korn??? verwirrt


Grüße von Whitebird
27.06.2024 17:37 Whitebird ist online E-Mail an Whitebird senden Beiträge von Whitebird suchen Nehmen Sie Whitebird in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Whitebird in Ihre Kontaktliste ein

femi   Zeige femi auf Karte femi ist männlich Steckbrief
Moderator


Dabei seit: 27.08.2011
Beiträge: 3.075
Herkunft: nordöstliches Österreich




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wäre mir ein paar Euro wert den Hinweis auf die Email per Einschreiben zu schicken großes Grinsen
27.06.2024 20:30 femi ist online E-Mail an femi senden Homepage von femi Beiträge von femi suchen Nehmen Sie femi in Ihre Freundesliste auf

Aal41 Aal41 ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 16.02.2014
Beiträge: 136
Herkunft: Norddeutschland




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gibt,gab doch schon diesen "gelesen" Rückantwortmodus bei Mails zum aktivieren.
28.06.2024 11:05 Aal41 ist offline Beiträge von Aal41 suchen Nehmen Sie Aal41 in Ihre Freundesliste auf

Whitebird   Zeige Whitebird auf Karte Whitebird ist männlich Steckbrief
Kaiser


images/avatars/avatar-299.gif

Dabei seit: 31.03.2009
Beiträge: 1.433
Herkunft: Aus dem Nichts, Nordsee/Ecke Ossiland!!!

Themenstarter Thema begonnen von Whitebird



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

unglücklich die einstellungen stimmen alle, die haben kaputt gemacht und arbeiten dran
aber das betrifft nur die community bei vodafone für die e-mail-benachrichtigung bei abonnierten themen.

wenn ich wegen vertragsangelegenheiten mit vodafone schreiben will, wird das blockiert.
im i-net-auftritt von denen wird man zu ihrem computer-chat geleitet, der nur strohdoof ist wie sein programmierer - etw. er versteht nichts oder er gibt mir nur telefon nummern.

seit einem unfall kann ich aber nicht mehr sprechen, hab denen das auch x-mal mitgeteilt, aber die und ihr computer-chat wollen oder können das nicht verstehen.

einen drucker habe ich auch noch nicht hier und meine handschrift kann ich selbst seit dem unfall nicht mehr entziffern.

lg whitebird unglücklich

__________________
Der frühe Vogel trinkt 'n Korn??? verwirrt


Grüße von Whitebird
28.06.2024 15:59 Whitebird ist online E-Mail an Whitebird senden Beiträge von Whitebird suchen Nehmen Sie Whitebird in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Whitebird in Ihre Kontaktliste ein

Aal41 Aal41 ist männlich
Doppel-As


Dabei seit: 16.02.2014
Beiträge: 136
Herkunft: Norddeutschland




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... die wollen nicht.
29.06.2024 10:26 Aal41 ist offline Beiträge von Aal41 suchen Nehmen Sie Aal41 in Ihre Freundesliste auf

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » Die E-Mail ist Dreh- und Angelpunkt für unser digitales Leben" Baumstruktur | Brettstruktur

Views heute: 116.617 | Views gestern: 223.671 | Views gesamt: 324.049.605


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.