purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » EU-Kommission will Reisepässe abschaffen, dafür biometrische Grenzkontrollen » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen EU-Kommission will Reisepässe abschaffen, dafür biometrische Grenzkontrollen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Muad'Dib   Zeige Muad'Dib auf Karte Muad'Dib ist männlich Steckbrief
.:.Carpe.Diem.:.


images/avatars/avatar-505.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 8.284
Herkunft: 51°N/11.5°E Jena/Thuringia




Daumen runter! EU-Kommission will Reisepässe abschaffen, dafür biometrische Grenzkontrollen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Reisepässe und Personalausweise sollen in der EU komplett digital werden, Grenzkontrollen mit biometrischen Erkennungsverfahren erfolgen. Es hagelt Kritik.



(Bild: Fractal Pictures/Shutterstock.com)




Reisepässe und Personalausweise werden abgeschafft, geht es nach den Vorstellungen der EU-Kommission.
Stattdessen soll es nur noch digitale Dokumente geben.


Spätestens seit der Corona-Pandemie würden Bürger "den Einsatz kontaktloser Technologien als grundlegende Voraussetzung für ein sicheres und reibungsloses Reisen" erwarten, schreibt die EU-Kommission. Sie möchte "mit Blick auf einen sichereren Schengen-Raum die Sicherheitsbestimmungen stärken", Reisen vereinfachen "und so die Attraktivität der EU erhöhen".

"Die ausschließliche Verwendung physischer Dokumente erschwert effiziente Grenzübertrittskontrollen, und die Ausstellung solcher Dokumente an abgelegenen Orten kann Probleme aufwerfen, sodass letztlich der internationale Reiseverkehr behindert wird", steht in einem Dokument, das im Herbst Grundlage einer öffentlichen Sondierung der Folgenabschätzung war. "Die Nutzung biometrischer Lösungen" soll "den für das Screening" und Grenzkontrollen zuständigen Behörden ermöglichen, "zuverlässiger die Identität von Reisenden festzustellen und gleichzeitig das mit den einzelnen Reisenden verbundene Risiko zu verringern". Von den 360 Stellungnahmen zur Folgenabschätzung waren fast alle negativ.

Öffentliche Konsultation läuft bereits

Trotzdem macht die Kommission weiter und konsultiert jetzt mehrere Varianten der "Digital Travel Credentials" (DTC). Bis 28. Juni kann jedermann der EU-Kommission über einen Fragebogen seine Meinung zu den digitalen Reisedokumenten sagen. Als eine Option stellt die Behörde eine EU-Verordnung in den Raum, mit der die Mitgliedstaaten verpflichtet würden, den geplanten DTC-Standard der Internationalen Zivilluftfahrt-Organisation (ICAO) umzusetzen.

Bürger sollen dann Grenzen ohne herkömmliche E-Gates oder Kontrollkabinen passieren können. Im Gegenzug erfolge ein "umfassender Abgleich biometrischer Daten". Die EU baut dafür bereits seit einigen Jahren eine Biometrie-Superdatenbank über alle IT-Systeme im Sicherheitsbereich hinweg auf. Ein Gesetzesvorschlag soll im dritten Quartal 2023 erfolgen.

Über 300 kritische Stimmen schon im Herbst

Bei der Sondierung zur Folgenabschätzung im Herbst gab es 360 Stellungnahme – fast alle negativ. Beispielsweise hat die National Health Federation Schwedens, die sich für Naturmedizin starkmacht, das Vorhaben bei der Sondierung im Herbst heftig kritisiert: Es seien allein die Regierungen der EU, "die das Bedürfnis haben, den Gesundheitszustand der Menschen" und erfolgte Impfungen zu kontrollieren. Das sei "ein ungesunder Ansatz", der die Idee zerstöre, dass jeder mit Pass oder Ausweis frei reisen dürfte. Zudem werde die Person, die ein Reisedokument im Mobiltelefon mit sich führt, über die GPS-Funktion verfolgbar.
Schon dies allein stelle "eine große Bedrohung für die Privatsphäre dar".

Auch andere Teilnehmer sehen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung gefährdet. Wenn die Daten von Ausweisen kontaktlos abgefragt werden könnten, verliere man schnell die Kontrolle darüber. Digitale Reisedokumente seien unsicher und reduzierten Menschen auf biologische Merkmale wie Fingerabdrücke, Gesicht und Iris. Mit entsprechenden Scans erhalte die Künstliche Intelligenz (KI) zu viel Macht, obwohl diese eigentlich keine solche Entscheidungen treffen sollte.
(ds)


Quelle: heise.de



PS: Welche vollgedröhnten Lobbyisten haben das wieder eingerührt? Vollkommen schwachsinnig: es läuft auf noch mehr Überwachung und Mißbrauch hinaus. Am Ende wird man noch verpflichtet seine persönliche Wanze (anderen auch als smartphone bekannt) immer mit sich zu führen. Krank! Abgelehnt!!!

__________________
| Multifeed Triax Unique 3°e>28°e & motorized FiboStøp120/90/75/55 |
|| VU+ Solo 4K & Blindscan|Mio 4K|Denys H265|S3mini|X-xx0|DVB-Cards ||

Ich bremse nicht für Schnarchroboter. ®²º¹³ Muad'Dib
CARPE DIEM!Alle meine posts stellen meine persönliche und freie Meinungsäußerung dar.
08.04.2023 10:48 Muad'Dib ist offline E-Mail an Muad'Dib senden Beiträge von Muad'Dib suchen Nehmen Sie Muad'Dib in Ihre Freundesliste auf

femi   Zeige femi auf Karte femi ist männlich Steckbrief
Moderator


Dabei seit: 27.08.2011
Beiträge: 3.011
Herkunft: nordöstliches Österreich




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ob es dann auch ein Steel Harbor gibt?
Nicht einmal 30 Jahre her und schon wird das Unheil womöglich wahr. geschockt

Schmarrnphone und gechipt wie Hund und Katz.
08.04.2023 18:36 femi ist offline E-Mail an femi senden Homepage von femi Beiträge von femi suchen Nehmen Sie femi in Ihre Freundesliste auf

Muad'Dib   Zeige Muad'Dib auf Karte Muad'Dib ist männlich Steckbrief
.:.Carpe.Diem.:.


images/avatars/avatar-505.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 8.284
Herkunft: 51°N/11.5°E Jena/Thuringia

Themenstarter Thema begonnen von Muad'Dib



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, erst wird von TOTALER Difitalisierung geschwafelt, dann kommen Repressionen weil Zwang womöglich ganz schnell und heimlich durch die Hintertür.

Was nützt einem ein "digitales Dokument" wenn das Handy kaputt geht, wenn es keinen Strom mehr gibt oder wenn mal Jemand aus Jux einen fetten EMP in der Umgebung absetzt?!? NICHTS!

__________________
| Multifeed Triax Unique 3°e>28°e & motorized FiboStøp120/90/75/55 |
|| VU+ Solo 4K & Blindscan|Mio 4K|Denys H265|S3mini|X-xx0|DVB-Cards ||

Ich bremse nicht für Schnarchroboter. ®²º¹³ Muad'Dib
CARPE DIEM!Alle meine posts stellen meine persönliche und freie Meinungsäußerung dar.
11.04.2023 11:38 Muad'Dib ist offline E-Mail an Muad'Dib senden Beiträge von Muad'Dib suchen Nehmen Sie Muad'Dib in Ihre Freundesliste auf

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Satclub-Thueringen » Allgemeines » Off - Topic » EU-Kommission will Reisepässe abschaffen, dafür biometrische Grenzkontrollen Baumstruktur | Brettstruktur

Views heute: 35.240 | Views gestern: 112.010 | Views gesamt: 292.594.237


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.