purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » Satellitenstarts » News, Infos, Starts » Info Satelliten-Störung: Tausende Windräder nicht steuerbar » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Satelliten-Störung: Tausende Windräder nicht steuerbar
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Muad'Dib   Zeige Muad'Dib auf Karte Muad'Dib ist männlich Steckbrief
.:.Carpe.Diem.:.


images/avatars/avatar-505.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 7.843
Herkunft: 51°N/11.5°E Jena/Thuringia




Sat Satelliten-Störung: Tausende Windräder nicht steuerbar Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In Zentraleuropa sind tausende Windkraftanlagen nicht ansteuerbar. Das Satelliten-Netzwerk KA-SAT ist ausgefallen.



(Bild: Viasat, Symbolbild)



Eine Störung des Satelliten-Netzwerks KA-SAT schränkt den Betrieb von etlichen tausend Windenergieanlagen in Zentraleuropa ein. Allein beim großen deutschen Windenergieanlagen-Hersteller Enercon seien rund 5800 Anlagen betroffen, sagte ein Firmensprecher laut dpa. Die Windkrafträder liefen zwar noch und erzeugten auch Strom, sie seien aber für eine Überwachung und Steuerung aus der Ferne nicht mehr erreichbar.

Betroffen sind demnach 5800 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 11 GW, wie das Handelsblatt berichtete. Ob auch Anlagen weiterer Anbieter betroffen sind, war bisher noch unklar. Ein Sprecher des britischen Herstellers Vestas konnte den Vorfall nicht bestätigen.

KA-SAT wird von Viasat betrieben und bietet Breitbandinternet mit bis zu 50 MBit/s im Download. Das Unternehmen gehe einem vermuteten Cyberangriff nach und habe ein Sercurity-Unternehmen damit beauftragt, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die genaue Ursache der Satellitenstörung, die am vergangenen Donnerstag auftrat, ist noch nicht bekannt, Viasat gehe aber von einem Cyber-Vorfall aus. Außer den Windkraft-Unternehmen können noch tausende weitere Unternehmen betroffen sein, die Rede ist von 30.000 Terminals.


BSI ist informiert

Weil die Windkraftanlagen zur kritischen Infrastruktur zählen, meldete Enercon den Vorfall an das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Ein BSI-Sprecher bestätigte laut dpa: "Wir sind informiert, stehen im Austausch mit der Bundesnetzagentur und versuchen das zu bewerten."

Enercon betonte, die Anlagen könnten sich "grundsätzlich autark und selbstständig regulieren". Der Zugriff aus der Ferne sei jedoch nicht mehr möglich. Daher müsste der Turbinenhersteller aus Aurich im Störfall sein Servicepersonal zur Prüfung zu den einzelnen Anlagen rausschicken.

Die Kommunikationsdienste fielen nahezu gleichzeitig mit Beginn der russischen Invasion in der Ukraine aus, am 24. Februar um 6 Uhr, dadurch fielen Internet und Telefonie aus. Der dortige Vizepremierminister Mykhailo Fedorov hatte sich deshalb an Elon Musk gewandt, um den von seinem Unternehmen SpaceX betriebenen Satelliten-Internetdienst Starlink für die Ukraine freizuschalten, was auch geschah.

Angesichts des Angriffs Russlands auf die Ukraine und vermehrter Cyberangriffe auf ukrainische Ziele warnten deutsche Sicherheitsbehörden vor Cyberangriffen auch auf deutsche Behörden und Unternehmen. Das BSI sprach am Freitag von einer "erhöhten Bedrohungslage für Deutschland".

(anw)


Quelle: https://www.heise.de/news/Satelliten-Sto...ar-6529189.html


PS: "Aurich? Kenn ich nicht." Dieser Sketch fällt mir dazu ein. Ich wette hier wurde wieder bei der (verschlüsselten??) Kommunikation geschludert...

__________________
| Multifeed Triax Unique 3°e>28°e & motorized FiboStøp120/90/75/55 |
|| VU+ Solo 4K & Blindscan|Mio 4K|Denys H265|S3mini|X-xx0|DVB-Cards ||

Ich bremse nicht für Schnarchroboter. ®²º¹³ Muad'Dib
CARPE DIEM!Alle meine posts stellen meine persönliche und freie Meinungsäußerung dar.
02.03.2022 10:55 Muad'Dib ist offline E-Mail an Muad'Dib senden Beiträge von Muad'Dib suchen Nehmen Sie Muad'Dib in Ihre Freundesliste auf

femi   Zeige femi auf Karte femi ist männlich Steckbrief
Moderator


Dabei seit: 27.08.2011
Beiträge: 2.616
Herkunft: nordöstliches Österreich




Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich will jetzt Cyberangriffe nicht ausschliessen, aber Ka-Sat hatte schon länger Probleme, wenn ich mich recht entsinne.
02.03.2022 17:25 femi ist offline E-Mail an femi senden Homepage von femi Beiträge von femi suchen Nehmen Sie femi in Ihre Freundesliste auf

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Satclub-Thueringen » Satellitenstarts » News, Infos, Starts » Info Satelliten-Störung: Tausende Windräder nicht steuerbar Baumstruktur | Brettstruktur

Views heute: 31.343 | Views gestern: 83.035 | Views gesamt: 230.940.916


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.