purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » Satellitenstarts » News, Infos, Starts » Update SpaceX: Wieder 60 Starlink-Satelliten ins All gebracht » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen SpaceX: Wieder 60 Starlink-Satelliten ins All gebracht
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Muad'Dib   Zeige Muad'Dib auf Karte Muad'Dib ist männlich Steckbrief
.:.Carpe.Diem.:.


images/avatars/avatar-505.jpg

Dabei seit: 12.06.2007
Beiträge: 6.077
Herkunft: 51°N/11.5°E Jena/Thuringia




Sat SpaceX: Wieder 60 Starlink-Satelliten ins All gebracht Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das US-Raumfahrtunternehmen hat 60 weitere Satelliten für sein Internet-Projekt ins All geschossen. Sie sollen Astronomen weniger stören.





In der Nacht zu Dienstag hat SpaceX 60 weitere Internet-Satelliten für das Projekt Starlink ins All geschossen. Wie das Unternehmen auf Twitter mitteilte, klappte das Ausklinken der Satelliten nach dem Start von der Cape Canaveral Air Force Station im US-Bundesstaat Florida. Die erste Stufe der Rakete vom Typ Falcon 9, die die Satelliten in den Orbit brachten, war vorher schon dreimal gestartet und landete diesmal auf dem autonomen Schiff "Of Course I Still Love You" im Atlantik.

Gigantisches Satelliten-Netzwerk im Aufbau

SpaceX will im Rahmen von Starlink ein Netzwerk aus Tausenden Satelliten aufbauen, das sowohl entlegene Gebiete als auch Ballungszentren mit schnellem und preiswertem Breitband-Internet versorgen kann. Gegenwärtig sind dafür 12.000 Satelliten geplant. Nachdem vergangenes Jahr zwei Raketen mit jeweils 60 Satelliten an Bord gestartet waren, sind damit jetzt 180 Starlink-Satelliten im All. Die jeweils über 200 Kilogramm schweren Satelliten sollen Daten von Bodenstationen erhalten und untereinander mit Hilfe von Lasern weiterleiten. Sie sollen in relativ niedrigen Umlaufbahnen fliegen und im Vergleich zu klassischer Satelliten-Kommunikation deutlich kürzere Verzögerungszeiten gewährleisten.

Vergangenes Jahr war aber auch deutlich geworden, dass die Starlink-Satelliten am Nachthimmel sichtbarer sind, als offenbar vorher angenommen. Astronomen zeigten sich daraufhin besorgt, dass das Projekt – und ähnliche Konkurrenzvorhaben – verheerende Folgen für die erdgestützte Astronomie haben könnte. SpaceX versichert nun, dass die jetzt gestarteten Satelliten nach einer Anfangsphase "signifikant weniger sichtbar" sein sollen. Es würde außerdem eine besondere Beschichtung getestet, um die Helligkeit der Satelliten zu reduzieren. (mho)


Quelle: https://heise.de/-4629579

__________________
***Multifeed Triax Unique 3°E>28°E & motorized FiboStøp120***
F-16, Mio 4K, OpenBoxen, VU+Solo 4K & Blindscan, DVB-S2X/T2 Cards

Ich bremse nicht für Schnarchroboter. ®²º¹³ Muad'Dib
CARPE DIEM!Alle meine posts stellen meine persönliche und freie Meinungsäußerung dar.
16.01.2020 19:11 Muad'Dib ist offline E-Mail an Muad'Dib senden Beiträge von Muad'Dib suchen Nehmen Sie Muad'Dib in Ihre Freundesliste auf

Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Satclub-Thueringen » Satellitenstarts » News, Infos, Starts » Update SpaceX: Wieder 60 Starlink-Satelliten ins All gebracht Baumstruktur | Brettstruktur

Views heute: 44.210 | Views gestern: 39.216 | Views gesamt: 150.970.050


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.