purzelbaum
unsere besten emails

Satclub-Thueringen

RSS feed for this site
Registrierung Suche Zur Startseite

Satclub-Thueringen » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [[Anmelden]|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 14 von 14 Treffern
Autor Beitrag
Thema: ZDFinfo: Was ist dran am "Mythos Concorde"?
2001672

Antworten: 7
Hits: 969
30.10.2018 11:39 Forum: Off - Topic


Beide "Vögel" sind hier zu sehen.

https://sinsheim.technik-museum.de/
Thema: Cassegrain Umbau einer PFA-Antenne
2001672

Antworten: 3
Hits: 4.638
28.10.2015 20:08 Forum: Alles rund um die Schüssel


Schade ......
Thema: Cassegrain Umbau einer PFA-Antenne
2001672

Antworten: 3
Hits: 4.638
Cassegrain Umbau einer PFA-Antenne 26.10.2015 22:28 Forum: Alles rund um die Schüssel


Hallo,

im DXtv-Board wurde zu diesem Thema (="Wirkungsgrad bis 0,9 mit PFA ?") ein Link auf das Satclub-Thüringen Portal geschaltet. Dieser Link geht leider ins Leere.
Ich würde mich gerne durch lesen dieses Links weitere Informationen holen.

Kennt jemand den aktuellen Standort bzw. weitergehende Informationen zu diesem Thema?

gruß
Harald
Thema: Finaly...
2001672

Antworten: 8
Hits: 8.225
13.02.2015 22:16 Forum: Ulis


Vielleicht liest ja der "noch_nicht_Aufbauer" mit und kann den Subreflektor
mal im Durchmesser messen. Auf's Dach steigen braucht der ja nicht ....

gruß
Harald
Thema: Finaly...
2001672

Antworten: 8
Hits: 8.225
12.02.2015 14:40 Forum: Ulis


Hallo,

welchen Durchmesser hat der Subreflektor an der 180er Antenne.
Kannst du das mal posten?

gruß
Harald
Thema: Astra 2E+2F (UK-Beam) mit einer Hirschmann 150 PFA
2001672

Antworten: 0
Hits: 3.579
Astra 2E+2F (UK-Beam) mit einer Hirschmann 150 PFA 28.05.2014 22:46 Forum: 2001672


Hallo,

nach dem Transponterwechsel von ITV, BBC,... auf den UK-Beam musste
eine Lösung gefunden werden um diese Kanäle weiterhin zu empfangen.
Meine T90 und eine 120er Kathrein konnten keine Signale empfangen.

Ein örtlicher Händler hat vor einiger Zeit (vor ca. 2-3 Jahren) sein Geschäft verlegt, wobei eine 150er Hirschmann PFA zu Werbezwecke immer noch auf dem alten Gebäude verblieben ist. Die Schüssel wurde lediglich mit einer Lampe angestrahlt und war somit ohne aktive Empfangseigenschaften. Als ich nachfragte ob ich diese haben könnte, war das ohne Probleme möglich.
Die Schüssel musste sowieso demontiert werden, eine weitere Verwendung war nicht geplant.
Die Schüssel hatte einige leichte Deformierungen in der Mitte und an den Befestigungsschrauben, aber auf einem Versuch lies ich's ankommen.

Nach dem Einbetonieren eines 60er Mastes und die Anbindung der Schüssel
an den Mast wurde eine 40er LNB-Halterung gefertigt. im folgenden wurden einige LNB's getestet:
- Invacom Universal Twin C120 + Feedhorn ADF-120
- Inverto Black Ultra IDLB-TWNL40-Ultra-OPP
- Inverto Black Ultra Quad.

Das beste Ergebnis wurde mit dem Inverto Black Ultra IDLB-TWNL40-Ultra-OPP
erreicht.

Zur Empfangssituation ist am Standort 91074 mit dem geschilderten Empfangsequipment folgendes zu Berichten:
- bei klarem Wetter bzw. leichter Bewölkung ist ein Empfang 24h möglich,
wobei die Empfangsqualität bei z.B. Channel 5 zwischen 37% (am Tag) und
25% (ca. 22:00 Uhr) schwankt - Empfangsgrenze des Receivers = 22%
- bei starker Bewölkung bzw.leichten Regen können dann nur bis in die
Abendstunden Signale empfangen werden, je später der Abend desto
größer die Gefahr eines Signalverlustes.

Mit einer 180er Schüssel hätte ich wahrscheinlich noch etwas Schlechtwetterreserve. Ich halt auf jedenfalls die Augen auf.

gruß
Harald
Thema: Info zur Antenne (Typenschild) gesucht
2001672

Antworten: 3
Hits: 2.300
RE: Info zur Antenne (Typenschild) gesucht 05.04.2014 22:30 Forum: Alles rund um die Schüssel


Hallo,

vielen Dank für die Info's.

Mich hatte der Zeppelin auch verwirrt, den die Herstellung von Baumaschinen
war mit bekannt. Aber Dank femi und Wikipedia bin ich ein bischen schlauer.
Anbei noch ein Foto.

Das nächste mal wenn ich vorbei fahre nehm ich ein Rollbandmaß mit
und mess das "Ding" noch einmal aus.

viele Grüße
Harald
Thema: Info zur Antenne (Typenschild) gesucht
2001672

Antworten: 3
Hits: 2.300
Info zur Antenne (Typenschild) gesucht 04.04.2014 21:38 Forum: Alles rund um die Schüssel


Hallo,

ich bin neulich über eine größere PFA Antenne (ca. 2m - 2,40m) gestolpert.
Die Antenne ist noch aufgebaut.
Anbei ein Typenschild, welches an der Antenne angebracht ist.

Kennt die Antenne evtl. jemand und kann darüber Auskunft geben?

Gruß
Harald
Thema: T90, von 42°Ost bis 8°West
2001672

Antworten: 11
Hits: 5.214
19.03.2014 07:52 Forum: 2001672


Hallo,

bisher hatte ich an dieser Stelle noch keine Probleme, jedoch wurde der Sachverhalt bereits schon einmal dargestellt.
http://forum.dxtv.de/wbb/thread.php?postid=181021

Das bei geringer Belastung der LNB-Schiene diese sich relativ stark verformt
und so die LNB's den Zielbereich verlassen ist wahrscheinlich der kostengünstigen Konstruktion des gesamten Bereichs geschuldet.

Zwei zusätzliche Streben welche an den Enden der LNB-Schiene und am Subreflektor angebunden sind, könnten den gesamten Aufbau etwas stabilisieren (wurde bereits realisiert, leider find ich den link nicht mehr).

gruß
Harald
Thema: T90, von 42°Ost bis 8°West
2001672

Antworten: 11
Hits: 5.214
16.07.2013 10:13 Forum: 2001672


@femi
Das Ausrichten des 3°E (auf 7°Ausrichten) werde ich noch versuchen. Dazu muss ich aber erst noch eine Raketen-LNB besorgen.

@Muad'Dib
Bei 26+28 Grad könnte ich mal die LNB's vertauschen da der 28Grad wesentlich stärker reinkommt als der 26Grad.
Kommando zurück: Aufgrund des 23,5°E kann ich die LNB's nicht vertauschen.
Hier ist zuwenig Platz für das vorhandene Equipment, und den 40mm LNB auf 23,5°E wollte ich nicht gegen einen 23mm ersetzen (dann würd's schon gehen).

EMP-Centauri 16/1:
Wie sein Ruf ist kann ich leider nicht beantworten, jedoch funktioniert das ganze (bisher) ohne Probleme.
Um die DIP-Schalter passend einzustellen muss des Innenleben von der roten Kunststoffhülle gelöst werden (herausziehen). Das ist eine ziemliche Quälerei.
Aufgrund der Anschlussmatrix von unten muss von links nach rechts verdrahtet werden, um mit einem Schraubenschlüssel arbeiten zu können. Für das nachträgliche Lösen eines innenliegenden Kabels, bei voller Bestückung, ist ein "Spezialschlüssel (SW11?)" notwendig.
Ich würde mir noch einen direkten, leicht zugänglichen Erdungsanschluss, für den 16/1 wünschen.
Thema: T90, von 42°Ost bis 8°West
2001672

Antworten: 11
Hits: 5.214
15.07.2013 11:22 Forum: 2001672


@femi; @andi7821
Die Teile sind hauptsächlich auf meiner CNC-Fräse entstanden (Heidenhain TNC-310ner Steuerung) + Erodieren einzelner Komponenten.
Eine kommerzielle Verwertung war nicht geplant, weil zu teuer in CNC-Fertigung. Für andere Fertigungsvarianten z.B. Alu-Druckgusss fehlt wahrscheinlich die Stückzahl um einen vernünftigen Preis zu erzielen.

Der Block auf der Zeichnung rechts lief inkl. Schlichtprogramm ca. 4,5h (um mal die Dimensionen zu verdeutlichen, + Werkzeug + Material). Für einen Halter muss so insgesamt ca. 3h Fertigungszeit gerechnet werden.
Zudem ist das ganze ja ein Hobby.
Ich überleg mir das mal mit der Privatbestellung.

@Muad'Dib
den 3 Grad Ost konnte ich bisher noch nicht lokalisieren, der untere Aufnahmeblock ist aber schon in diesem Bereich positioniert.
Zu den Raketen-Invertos kann ich bisher noch nicht negatives berichten.
Bei 26+28 Grad könnte ich mal die LNB's vertauschen da der 28Grad wesentlich stärker reinkommt als der 26Grad. Wie bereits berichtet hat dieser keine Schlechtwetterreserve (Schwaiger Receiver 20%-28% Empfang, bei 40m Leitungslänge) - bei starker Bewölkung <20%, dann kein Empfang mehr.
Wenn diese LNB's auch am Hintern schmaler wären, würde sich der Justierbereich noch wesentlich erhöhen.
Thema: T90, von 42°Ost bis 8°West
2001672

Antworten: 11
Hits: 5.214
T90, von 42°Ost bis 8°West 14.07.2013 12:48 Forum: 2001672


Nachdem sich das analoge Zeitalter dem Ende näherte, musste was neues auf das Dach. Im Laufe der Zeit verschwanden immer mehr analoge Sender, so dass in mir der Wunsch reifte, eine maximale Anzahl von Sendern zu empfangen.

Schnell wurde klar, dass die T90 die ideale SAT-Antenne für mich ist. Bei uns in der Gegend (ca. 20km NW von Nürnberg) war leider keine installiert. Ich konnte so auch keine Informationen von Usern abfragen. Aber zum Glück gibt's ja das Internet.

Also eine T90 gekauft, einen Mast in den Garten betoniert und das "Ding" montiert. Ich wollte erst mal Testen (das war im Jahr 2011).
Aber zum Testen brauchte ich noch ein LNB - welches sollte ich da kaufen?
Im Internet in versch. Foren nachgefragt --> Alps sind die besten (auch für T90 geeignet). Als die LNB's dann kamen (zunächst 3 Stück) wurden die Augen groß. Die LNB?s waren zu groß, im Strebenbereich der T90 konnte man die nicht sauber verschieben und auf der Nullposition war eine erhebliche Spannung mit dem Hauptspiegel festzustellen. Als ich das gepostet hatte, hörte ich von meinen Internet-Informanten leider nichts mehr.

Wegwerfen wollte ich die LNB's auch nicht, und nachdem sich die Plastik LNB-Halter meiner Meinung nach nicht sauber justieren ließen (Positionsänderungen beim festziehen der Schrauben), musste was "richtiges" her.
Schieblehre und Solidworks sorgten für die maßliche Bestimmung und die Konstruktion der "metallischen" LNB-Halter. Anschließend hab ich dann ein Muster gebaut und dies mit einigen Abstimmungen an die T90 geschraubt. Der LNB-Halter ist dann insgesamt etwas schmaler geworden und um eine Einstellmöglichkeit (Höheverstellung) erweitert worden. Der Musteraufbau war für ein 40er LNB.
Die finale Version hab ich dann in "Serienfertigung" gebaut.

Im Laufe der Zeit kamen dann verschiedene LNB?s hinzu, jedoch ließ sich der 2Grad Satellitenabstand (noch) nicht sauber realisieren, so dass ein neuer Halter für 23er LNB?s kreiert wurde.
Als Receiver dienen zurzeit noch welche von Schwaiger und Triax wobei ein EMP Centauri 16/1 als Schalter fungiert.
Die Anlage steht immer noch im Garten und hat eine ca. 40m lange Verbindung zum Fernseher, was ein Signalstärkenverlust von ca. 10% ausmacht (Triax HD-110). Evtl. schaff ich das dieses Jahr die Antenne auf's Dach zu kriegen.
42 + 39 Grad Ost wurden mit einer Verlängerung realisiert.

Zurzeit empfange ich folgende Satelliten:
42 Ost - 39 Ost - 31,5 Ost - 28 Ost (ohne 2F) - 26 Ost - 23,5 Ost - 21,5 Ost - 19 Ost - 16 Ost - 13 Ost(Nullposition) - 10/9 Ost - 7 Ost - 5 Ost - 1 West - 4 West - 8 West.
Ich habe leider keine Schlechtwetterreserve bei 42 Ost - 39 Ost - 26 Ost - 4 West.

So, das nächste Projekt wartet schon.
Viele Grüße aus dem Frankenland
Harald
Thema: [suche] Befestigungsmöglichkeit für 120cm Antenne (evtl. Polarmount)
2001672

Antworten: 5
Hits: 2.537
28.05.2013 11:05 Forum: Flohmarkt


Hallo,

vielen Dank für die Info's. Das Foto von der "Erdfunkstelle" hilft schon mal weiter. In dieser Richtung werde ich dann mal das Basteln anfangen.

freundliche Grüße
Harald
Thema: [suche] Befestigungsmöglichkeit für 120cm Antenne (evtl. Polarmount)
2001672

Antworten: 5
Hits: 2.537
Befestigungsmöglichkeit für 120cm Antenne (evtl. Polarmount) 25.05.2013 12:14 Forum: Flohmarkt


Hallo,

ich suche eine Befestigungsmöglichkeit für die im Anhang dargestellte
ø 120cm Antenne. Antennenfabrikat unbekannt.
Die Antenne soll zunächst als feststehende Ausführung konzipiert werden
(keine Drehoption notwendig). Bastlerequipment ist vorhanden.

Wer hat eine Idee bzw. kann etwas anbieten.

viele Grüße
Harald
Zeige Beiträge 1 bis 14 von 14 Treffern

Views heute: 53.054 | Views gestern: 59.565 | Views gesamt: 152.333.134


Satclub Thüringen seit 01.07.1992 = Online seit Tage

  Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH .: Impressum :.